Karte vergrößern
Nordrhein-Westfalen

Historischer Ortskern Blankenheim

Stadtportrait

Blankenheim ist eine Gemeinde im Kreis Euskirchen, NRW und besteht aus 17 vielfältigen Ortschaften. Etwa 8.500 Menschen kann die Kommune zu ihren Einwohnern zählen. Davon beheimatet das namensgebende Blankenheim etwa 1850 Einwohner.

Das Hirtentor aus dem Jahre 1512 sowie das Georgstor aus dem Jahre 1670 udn die teilweise erhaltene Stadtmauer umrahmen den Ortskern mit seinen schönen Fachwerkhäusern aus verschiedenen Jahrhunderten. Blankenheim verfügt als staatlich anerkannter Erholungsort über bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten. Eine Schlossanlage aus dem jahr 115 stellt die Burg Blankenheim dar. Sie wurde als Höhenburg von Gerhard I. errichtet und war Stammsitz der Familie von Blankenheim. Die Ahrquelle entspringt im Kellergewölbe eines Fachwerkhauses von 1726. Der Tiergartentunnel - die mittelalterliche Wasserleitung der Burg Blankenheim - stammt aus dem Jahr 1468 und ist einer der wenig bekannten des späten Mittelalters in ganz Europa. Das schmalste Haus Blankenheims liegt gemeinsam mit weiteren sehr alten Fachwerkhäusern auf dem "Zuckerberg". Mit einer Breite von 2,01 m und vielen schönen Schnitzereien an der Fassade gehört es zu den schmalsten Fachwerkhäusern Deutschlands. In Blankenheim befinden sich außerdem die Reste eines römischen Landguts, das zu den größten dieser Art im Rheinland gehörte - die "villa rustica". Mittels moderner Architektur wurde hierbei die Säulenvorhalle, der Porticus, der heute mit seinem knapp 60 m das riesige Ausmaß der damaligen Villa erahnen lässt, rekonstruiert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mitten im Ortskern befindet sich das Eifelmuseum; ein Museum der Region, das die Landschaft, den Naturraum und die Menschen in ihrer historischen Entwicklung darstellt. Im Hauptgebäude wird Wissenswertes und Interessantes zur Erdgeschichte und Natur der nordwestlichen Eifel vorgestellt. Im Gildehaus, dem zweiten Gebäude des Museums erwartet den Besucher das Römerstraßen Infozentrum. Dort werden auf zwei Etagen die Geschichte der Römervilla Blankenheim ud dessen moderner Rekonstruktion, die wirtschaftliche Nutzung zu Zeiten der Römer und archäologische Funde darstellt. Des weiteren befinden sich im Gildehaus eine Ausstellung zur Territorialgeschichte Blankenheims sowie eine Kunstausstellung vom berühmten Eifelmaler, Fritz von Wille.

Auch für Aktivurlauber bietet Blankenheim als Natur- und Erholungsregion zahlreiche Rad- und Wanderwege. Hier treffen sich beispielsweise die beiden zertifizierten Wanderwege Ahr- und Eifelsteig, zudem beginnt hier der 75 km lange Ahrradweg. Eine Radtour auf dem Ahr-Radweg führt Sie am Fluss entlang durch eine abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft mit atemberaubenden Panoramen, historischen Städtchen und lebhaften Weinorten. Auf weiten Abschnitten verläuft der Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse mit mehreren Brücken, einem Tunnel und neun Viadukten. Der AhrSteig ist nicht ein anspruchsvoller Wanderweg, er begeistert durch seine natürliche Vielfalt, sowie den Reichtum an Naturdenkmälern und Kulturschätzen entlang der Wegstrecke. Auf dem 313 km langen Eifelsteig können Wanderer die Facetten der Mittelgebirgslandschaft Eifel intensiv erleben.


Weitere Impressionen, auch aus anderen Stadt- und Ortskernen, finden Sie hier