Arnsberg

Facettenreiche Baukultur

Stadt Arnsberg, Wolfgang Detemple Blick auf den Glockenturm und den Maximilianbrunnen in Arnsberg

Arnsberg – Facettenreiche Baukultur

In wundervoller waldreicher Landschaft grüßt das einladend facettenreiche Arnsberg.

Der historische Stadtkern Alt-Arnsberg liegt von weitem sichtbar auf einem Bergrücken. Romantisch verwinkelte Gassen und die Ruine des kurfürstlichen Schlosses bilden das mittelalterliche Zentrum, das sich besonders gut durch eine erlebnisreiche Stadtführung entdecken lässt. Die Ruhr durchfließt Arnsberg auf einer Strecke von 30 km und zeigt dabei die Vielseitigkeit der Stadt: erst wunderschön ländlich, dann spannend historisch, unterwegs erfrischend sportlich und schließlich anziehend urban. Die Lage am RuhrtalRadweg und im Seendreieck von Möhne, Sorpe, Henne sowie besondere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele machen Arnsberg zum beliebten Ausflugs- und Aufenthaltsort.

Der Internationale Kunstsommer Arnsberg – das große Festival der Künste findet Anfang August statt, ebenso das AltstadtDinner – kulinarische Genüsse in der Arnsberger Altstadt.

Kultur und Erlebnis

Kommen Sie mit auf eine stadtgeschichtliche Zeitreise! Die mittelalterliche Stadt mit ihren Türmen und Toren, schmucken Fachwerkhäusern und Adelshöfen ist ebenso beeindruckend wie das während der Preußenzeit entstandene Klassizismusviertel. Diese besonderen Sehenswürdigkeiten erstrecken sich zwischen imposanter Schlossruine und dem Kloster Wedinghausen. Das Sauerland-Museum im geschichtsträchtigen Gebäude des Landsberger Hofes stellte die vielfältige Geschichte des kurkölnischen Sauerlandes dar.

Alter Markt mit Glockenturm

Das Wahrzeichen der Stadt

Stadt Arnsberg, Wolfgang Detemple Blick auf den Glockenturm und den Maximilianbrunnen in Arnsberg
Der Glockenturm ist als Wahrzeichen der Stadt mit seiner barocken Haube weithin sichtbar. Die Stadtkapelle St. Georg nebenan ist eine gotische Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert.

Hirschberger Tor

Vor dem Zerfall bewahrt

Stadt Arnsberg, Wolfgang Detemple Barocke Baukunst am Hirschberger Tor
1753 entwarf der westfälische Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun im Auftrag des Kurfürsten Clemens August das Hirschberger Tor. Ursprünglich zierte es das Jagdschloss in Hirschberg. Seit 1826 ist es auf dem Schlossberg in Arnsberg zu bewundern.

Arnsberger Schlossruine

Im siebenjährigen Krieg zerstört

Stadt Arnsberg, Hans Blossey Luftaufnahme von der Arnsberger Schlossruine
Um das Jahr 1100 errichteten die Grafen von Arnsberg eine Festung auf dem Schlossberg. In den Jahrhunderten erlebte das Arnsberger Schloss eine wechselvolle Geschichte und wurde schließlich 1762 bis auf die Ruinen zerstört.

Klassizismusviertel

am Neumarkt

Erik-Jan Ouwerkerk Bick auf den Neumarkt, Klassizismusviertel Arnsberg
Zusammen mit dem ehemaligen Herzogtum Westfalen fiel Arnsberg 1816 an die Preußen und wurde Regierungsstadt. Um den Beamten aus Berlin "angemessene" Unterkünfte zu bieten, wurde das Viertel unter dem Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. erbaut.

Das Sauerland-Museum

Die Geschichte einer Region

Stadt Arnsberg, Wolfgang Detemple, Re Blick auf das Sauerland Museum
Hier entdecken Sie die weitverzweigte Geschichte des kurkölnischen Sauerlandes von den Anfängen bis in die Nachkriegszeit des zweiten Weltkrieges.

Geschichte und Geschichten

Das historische Arnsberg ist geschichtsträchtig und geprägt von den Arnsberger Grafen, den Kölner Kurfürsten und den Preußen.

Arnsberg war seit etwa 1070 Sitz der Grafen von Arnsberg und erhielt 1238 die Stadtrechte. 1368 übergab der kinderlose, letzte Graf Gottfried IV. die Stadt und Grafschaft an Kurköln. Ab diesem Zeitpunkt bis in das Jahr 1803 war das alte Arnsberg Hauptstadt des Herzogtums Westfalen. Dann zunächst dem Landgrafen von Hessen-Darmstadt zugesprochen, fiel die Grafschaft nach dem Wiener Kongress an den preußischen Staat. Oberpräsident Vincke vollzog 1816 die Übernahme durch die Preußische Krone. Arnsberg entwickelte sich zu einem überregionalem Verwaltungszentrum mit dem Sitz des Regierungspräsidenten und zahlreicher Behörden, Gerichte, Kammern und Organisationen. Die heutige Stadt Arnsberg entstand 1975 im Rahmen der kommunalen Neugliederung durch den Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Städte Arnsberg und Neheim-Hüsten sowie zwölf Umlandgemeinden: Bachum, Breitenbruch, Herdringen, Holzen, Müschede, Niedereimer, Oeventrop, Rumbeck, Uentrop, Voßwinkel und Wennigloh.

Baukultur und Baudenkmäler

Idyllisch innerhalb einer Ruhrschleife gelegen, erhebt sich das historische Zentrum von Arnsberg, dessen Entwicklung ab 1100 mit dem Bau einer Burg (dem heutigen Schlossberg mit Ruine) sowie des Klosters Wedinghausen begann. Die pittoreske mittelalterliche Stadt mit Ober- und Unterstadt, eindrucksvolle barocke Bürgerhäuser (z. B. Haus Honning, Weichs’scher Hof) und die klassizistische Stadterweiterung (mit Neumarkt und Bürgergärten) sind Alleinstellungsmerkmale und einzigartig in der Region.

Natur- und Erholungsraum

Arnsberg liegt in einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands.

Der imposante Naturpark Arnsberger Wald ist einmaliges Naturschutzgebiet. Die vielen gekennzeichneten Wege und Pfade ermöglichen puren Naturgenuss. Ein besonderes Erlebnis ist eine Wanderung auf der zauberhaft-mystischen Sauerland-Waldroute, einem Premium-Wanderweg, dessen Streckenführung von Marsberg mitten durch die historische Stadt Arnsberg bis nach Iserlohn führt.

Die Sauerland-Waldroute

Entdeckungen garantiert

Stadt Arnsberg, Wolfgang Detemple Baumstamm mit einem Hinweisschild auf die Sauerland Waldroute
Eine Wanderung auf der Sauerland-Waldroute wird zu einer Entdeckungsreise an zauberhafte Ort, auf mystischen Wegen und Pfaden und zu besonderen Begegnungen - und meist auch zu sich selbst.

Die Landschaft Arnsbergs

Naturerlebnisraum

Stadt Arnsberg Skuptur im Naturerlebnisraum Arnsberg
Die Stadt Arnsberg mit ihren 15 Stadtteilen ist umgeben von einer vielfältigen Landschaft, die nicht nur mystische Waldflächen, sondern auch offene Wiesen und weite Felder bereithält. Die unterschiedlichen Vegetationsformen im Stadtgebiet ermöglichen den perfekten Naturgenuss.

Die Ruhrschleife

Der Fluss prägt eine Stadt

Stadt Arnsberg, Hans Blossey Luftaufnahme von der Ruhrschleife
In einer charakteristischen Schleife umarmt die Ruhr das historische Zentrum der Stadt Arnsberg. Der Fluss prägt das gesamte Stadtbild auf eindrucksvolle und Neugier weckende Weise.

Der Arnsberg Wald

Zauberhaft mystisch

Stadt Arnsberg, studioworxx Stimmungsvolles Bild vom Arnsberger Wald
Natur pur - dafür steht der Naturpark Arnsberger Wald. Berge, Täler, Bachläufe und Seen bilden eine atemberaubende Naturkulisse. Hier können Körper und Seele "waldbaden"!

Weiterführende Informationen

Ein Besuch der historischen Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen lohnt sich immer! Für eine optimale Vorbereitung der Anreise und des Besuches stehen die Tourist-Informationen der Orte sehr gern zur Verfügung.

  • Tourist-Information & Ansprechpartner in Arnsberg

    Tourist Information/Verkehrsverein Arnsberg e. V.
    Neumarkt 6
    59821 Arnsberg

    Telefon: 02931-4055

    info@arnsberg-info.de
    www.arnsberg-info.de

  • Anfahrt nach Arnsberg - oder wie komme ich ans Ziel?

    Bahnanbindung: Bahnhof Arnsberg (Westfalen)
    Autobahn-Anbindung: A 46 / A445, Kreuz Werl A44
    Rad-/Wanderrouten-Anbindung: RuhrtalRadweg, MöhnetalRadweg, Sauerland-Waldroute, Ehmsenweg X8, Ruhrhöhenweg XR

Veranstaltungen in Arnsberg