Minden

Weserrenaissance und Preußisches Erbe

Alexander Lehn Touristen auf während einer Stadtführung in Minden

Minden – Weserrenaissance und Preußisches Erbe

Das Mindener Land hat viel zu bieten: Lebendige Stadtgeschichte(n) rund um Dom und Marktplatz, das größte Doppel-Wasserstraßenkreuz und das berühmte Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta-Westfalica.

Kleine Läden und malerische Gassen laden in Mindens Oberer Altstadt, im sogenannten Schnurrviertel zu einem Bummeln ein. Der Stadtausblick vom Turm der St. Martini-Kirche und ein Schluck vom selbstgebrauten Türmer-Bier begeistern bei den Stadtrundgängen mit dem Türmer zu St. Martini. Im 1000-jährigen Mindener Dom heiratete Heinrich der Löwe vor mehr als 850 Jahren Mathilde zu England. Die Kultur-Sommerbühne steht jährlich vor dem Mindener Dom. Mindin Mundus heißen die Mindener Zeitinseln mit historischem Marktspektakel.

Kultur und Erlebnis

Lassen Sie sich von einer Schifffahrt über das größte Doppel-Wasserstraßenkreuz der Welt und mit einer Weserschleusung beeindrucken und besichtigen Sie den 1000-jährigen Mindener Dom, wo Heinrich der Löwe vor mehr als 850 Jahren Mathilde zu England geheiratet hat. Und nicht zu vergessen: das neugestaltete Wahrzeichen der Region – das Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica!

Doppelwasserstraßenkreuz

Weltweit einzigartig

Bernd Horstmann Eine Brücke führt den Mittellandkanal über die Weser
Eine trogähnliche, 341 Meter lange Brücke führt den Mittellandkanal seit 1914 über die Weser und bildet eines der größten Wasserstraßenkreuze der Welt. Bei Schifffahrten werden Schachtschleuse, Weserschleuse, Pumpwerk und die Kanalbrücke erlebbar

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Blick auf das Mindener Land

Wilfried Hübbe Blick auf das Kaiser Wilhelm Denkmal
In der denkmalgerecht wieder errichteten Ringterrasse nach historischem Vorbild befindet sich ein modernes Besucherzentrum. An 6 Stationen taucht der Besucher intensiv in die Geschichte des 88 Meter hohen Monuments und seiner Umgebung ein.

Schnurrviertel Minden

Zauber der Oberen Altstadt

Alexander Lehn Kleine individuelle Läden, Cafés und Werkstätten im Schnurrviertel
Im Schnurrviertel lässt es sich gestern wie heute gut leben. Hat man den Aufstieg in die Obere Altstadt erst bewältigt, kann man sich dem Zauber nicht entziehen. Kleine individuelle Läden, Cafés und Werkstätten laden zum Stöbern und Verweilen ein

Türmer zu St. Martini

Besonderer Stadtrundgang

Minden Marketing GmbH Besucher auf einem Stadtrungang mit dem Türmer zu St. Martini
Beim Stadtrungang mit dem Türmer zu St. Martini können die Besucher vom Turm der St. Martini-Kirche aus die Stadt von oben erleben und das selbstgebraute Türmer-Bier kosten.

Schiffmühle

Deutschlands einzige mahlfähige Schiffmühle

Mit jährlich rund 20.000 Besuchern zählt die Schiffmühle Minden zu den am stärksten frequentierten musealen Einrichtungen im Kreis Minden-Lübbecke.

Geschichte und Geschichten

Erleben Sie lebendige Stadtgeschichte(n) rund um Dom und Marktplatz, das Wasserstraßenkreuz und das berühmte Kaiser-Wilhelm Denkmal an der Porta Westfalica.

Im 8. Jh. kämpften die heidnischen Sachsen gegen die Eroberung und Christianisierung des Frankenkönigs Karl der Große. Auf dem Wiehengebirge bekehrte sich Sachsenherzog Widukind anlässlich eines Quellwunders zum Christentum. In seiner Burg am Weserufer kam es zum Friedensschluss. „Diese Burg soll nun ‚min und din‘ sein“, bot Widukind an, worauf Karl der Große erwiderte: „So trage sie auch den Namen Min-din.“ Das ist die Sage über die Namensgebung für die erstmals im Jahr 798 urkundlich erwähnte Stadt Minden. 977 entwickelte sich die Stadt zu einem bedeutenden Wirtschaftszentrum, erhielt das Münz-, Markt-, und Zollrecht und wurde schon früh Mitglied der Hanse. Im 30-jährigen Krieg zeitweise von den Schweden regiert, wurde die Stadt im Westfälischen Frieden 1648 dem Kurfürsten von Brandenburg zugeschlagen und die preußische Geschichte Mindens begann. Zwischen 1815 und 1873 war die Stadt eine bedeutende preußische Festung.

Baukultur und Baudenkmäler

Die über 1200-jährige Stadt Minden zählt etwa 400 Baudenkmäler im historischen Stadtkern. Dieser liegt links der Weser und ist sehr eng bebaut. Er ist geprägt vom späten Mittelalter. Im Zentrum stehen Dom, Rathaus und Marktplatz. Weithin sichtbar vier weitere Kirchen des 11. bis 13. Jahrhunderts. Neben stattlichen Bürgerhäusern der Unteren Altstadt sind in der Oberen Altstadt viele Fachwerkhäuser. Nördlich direkt an der Weser gelegen, befindet sich die Fischerstadt, welche mit mit Fachwerkgebäuden und pittoresken Gassen ein ganz eigenes Flair bietet.

Natur- und Erholungsraum

Die Weser ist der Grund, warum sich Menschen an diesem Ort niederließen und vor vielen tausend Jahren an ihrem Ufer eine Siedlung gründeten.

Die Art und Weise, in der sich Minden entwickelt hat, ist somit unlösbar mit dem Fluss Weser verbunden. Entspannen lässt es sich auch wunderbar im denkmalgeschützen Stadtpark Mindener Glacis - als grüner Gürtel umrahmt er die Innenstadt. Mit seinen historisch wertvollen Denkmälern, Wegebeziehungen sowie den alten Baumbeständen und parkähnlichen Strukturen ist es mehr als nur ein Naherholungsgebiet: Hier treffen sich Kultur-, Kunst-, Bau- und Stadtgeschichte in einer einzigartigen Anlage!

Mindener Glacis

Botanischer Garten und Alter Friedhof

Erik-Jan Ouwerkerk Grünflächen im Mindener Glacis, dem denkmalgeschützten Stadtpark
Das Mindener Glacis ist eine bewaldete und parkartig gestaltete Grünanlage. Sie umschließt den Stadtkern fast vollständig und wurde als Waldpark angelegt.

Botanischer Garten

Im Mindener Glacis

Der Botanische Garten ist Teil des Mindener Glacis und war einst Stadt- und Garnisonsfriedhof außerhalb der Festungsstadt, auf dem viele bekannte Persönlichkeiten des preußischen Minden bestattet sind.

Schiffmühle

Geschichte und Genuss

Die Schiffmühle ist ein besonderes Highlight und beliebter Zwischenstopp für Spaziergänger und Radfahrer.

Weserstrand

Urlaub in der Stadt

Mindener Bewohner und Gäste genießen den Aufenthalt am Wasser. Ob am Weserstrand mit seinen Freizeitanlagen dem Disc-Golf-Parcours, der Strandbar oder der Schiffmühle mit dazugehöriger Gastronomie.

Weiterführende Informationen

Ein Besuch der historischen Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen lohnt sich immer! Für eine optimale Vorbereitung der Anreise und des Besuches stehen die Tourist-Informationen der Orte sehr gern zur Verfügung.

  • Tourist-Information & Ansprechpartner in Minden

    Minden Marketing GmbH
    Domstraße 2
    324223 Minden

    Telefon: 0571-8290659

    info@mindenmarketing.de
    www.minden-erleben.de

  • Anfahrt nach Minden - oder wie komme ich ans Ziel?

    Bahnanbindung: Bahnhof Minden/Westfalen
    Autobahn-Anbindung: A2
    Rad-/Wanderrouten-Anbindung: Weser-Radweg, Mühlenroute, Wittekindsweg

Veranstaltungen in Minden