Schieder-Schwalenberg

Märchen, Kunst und Mittelalter

Stadt Schwalenberg Schwalenbergs Altstadt mit Fachwerksortskern

Schieder-Schwalenberg – Märchen, Kunst und Mittelalter

Angeordnet ringsum den Burgberg der alten Schwalenburg bietet das malerische Schwalenberg ein Bild aus längst vergangener Zeit.

Umgeben von einer sanften Hügellandschaft und eingebettet in Wiesen und Berge kann man in Schwalenberg den Hauch des Mittelalters noch heute spüren. Kunst und Kultur haben hier eine lange Tradition. Stadtbildprägende historische, größtenteils denkmalgeschützte Fachwerkbauten sind charakteristisch. Die Pfarrkirche, ehemals St. Johannes der Täufer, das historische Rathaus, sowie die Burg und der jüdische Friedhof heben sich besonders hervor. Zahlreiche Maler hinterließen in der Künstlerkolonie Ihre Spuren. Zwei Pilgerwege und die Deutsche Märchenstraße führen durch Schwalenberg.

Die Städtische Galerie und das Robert Koepke Haus bieten wechselnde Ausstellungen.

Kultur und Erlebnis

"Einfach malerisch ..." - so lautet der aussagekräftige Begleittitel im Logo der Stadt Schieder-Schwalenberg, die eingebettet in der Mittelgebirgslandschaft des lippischen Südostens liegt. Viele impressionistische Maler, die - inspiriert von der idyllischen Lage Schwalenbergs - in den 1920er Jahren ihren Weg in die Stadt fanden, brachten auch gleich ihre Schüler mit. Die sichtbar hinterlassenen Spuren dieser Künstler in Form von wunderschönen Fassadenmalereien sind noch hetue in einem fantastischen Zustand.

"Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen." - Winston Churchill

Schieder-Schwalenberg

Das malerische Städtchen im lippischen Südosten

Wolfgang Furmanski
Schieder-Schwalenberg aus der Vogelperspektive...wunderschön angeordnet ist das Fachwerkstädtchen wie auf einer Terrasse liegend und rund um den Burgberg herum...

Das Historische Rathaus

Sieker

Fachwerk im Ortskern

Sieker

Nachts in der Altstadt

Stadt Schieder-Schwalenberg

Burg Schwalenberg

Laura Haase

Wolfgang Furmanski

Geschichte und Geschichten

"Dies Wasser gruben der Männer zwei, un wurden dafür ihrer Ketten frei ..." Dem Mythos rund um das Stadtwasser von Schwalenberg hat das Städtchen es zu verdanken, dass es Teil der "Deutschen Märchenstraße" ist.

Eine alte Sage rankt sich um die Entstehung des Schwalenberger Stadtwassers, welche als Inschrift des Volkwinbrunnens ihren Fingerabdruck in Schwalenbergs Geschichte hinterlassen hat. Tatsächlich aber ist der Ursprung des Stadtwassers technisch versierten Mönchen des Zisterzienserordens zuzurechnen. Zur damaligen Zeit waren sie bereits in der Lage, Peilstabmessungen vorzunehmen und stellten fest, dass die Magdalenenquelle höher lag als der Ort. Das Stadtwasser gilt als eine herausragende bautechnische Leistung des Mittelalters. Von der Quelle bis zum Ortseingang hat das Stadtwasser ein Gefälle von nur 10 Metern. Folgt man dem Verlauf in Fließrichtung, entsteht durch die Topografie des Burgberges und durch das geringe Stromgefälle die optische Täuschung, das Wasser fließe bergan.

Weiterführende Informationen

Ein Besuch der historischen Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen lohnt sich immer! Für eine optimale Vorbereitung der Anreise und des Besuches stehen die Tourist-Informationen der Orte sehr gern zur Verfügung.

  • Tourist-Information & Ansprechpartner in Schieder-Schwalenberg

    Tourist Information Schieder-Schwalenberg
    Marktstraße 5
    32816 Schieder-Schwalenberg

    Telefon: 05282 601 94

    tourismus@schieder-schwalenberg.de
    tourismus.schieder-schwalenberg.de

  • Anfahrt nach Schieder-Schwalenberg - oder wie komme ich ans Ziel?

    Bahnanbindung:
    Autobahn-Anbindung:
    Rad-/Wanderrouten-Anbindung:

Veranstaltungen in Schieder-Schwalenberg