Wachtendonk

Naturnahes Landstädtchen

Gemeinde Wachtendonk Eine Ballonfahrt über der Gemeinde Wachtendonk

Wachtendonk – Naturnahes Landstädtchen

Die Gemeinde Wachtendonk mit ihren aktuell rd. 8.200 Einwohnern liegt idyllisch im Naturpark Schwalm-Nette. Mit seinen 120 denkmalgeschützten Häusern steht der gesamte historische Ortskern unter Denkmalschutz mit übergeordneter Bedeutung.

Das älteste und für das Gesamtbild prägendste Gebäude ist das Haus Püllen, in dem die Tourist-Information der Gemeinde und das Naturparkzentrum des Naturparks Schwalm-Nette mit seinem umfassenden Informations-, Bildungs- und Ausstellungsangebot untergebracht sind. Die Wankumer Heide mit Wäldern, Seen, Heide und Mooren bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren. Hier liegt auch die sogenannte Blaue Lagune, ein Heidesee, der zu sportlichen Aktivitäten, wie Wasserski, einlädt. Am zweiten Sonntag im Juli lädt Wachtendonk zum Bücherbummel im historischen Stadtkern ein. In den Sommerferien folgen das Jazz & more auf der Burgruine und im September das Weinfest.

Kultur und Erlebnis

Die Gemeinde Wachtendonk mit ihren Ortschaften Wankum und „Stadt" Wachtendonk liegt im südlichen Zipfel des Kreises Kleve. Idyllisch gelegen im Naturpark Schwalm - Nette, nur einen automobilen Katzensprung entfernt von den Ballungsräumen an Rhein und Ruhr. Und ganz nah an den Niederlanden.

Dorfstube Wankum

Heimatmuseum

Historischer Ortskern

gemütlich und pittoresk

André Neffgen Kopfsteinpflaster im historischen Ortskern

Lohmühle

Ehemalige Wassermühle aus dem 18. Jahrhundert

André Neffgen Lohmühle

Rathaus

Haus Ingenraedt

Geschichte und Geschichten

Wachtendonk hat Geschichte. In der Zeit des hohen Mittelalters war der Ortsteil "Stadt Wachtendonk" mit seinem von Stadtmauern umschlossenen Ort und seiner Burg eine heftig umkämpfte Stadt mit wechselnden Herrschern.

Schon 899, und damit früher als Ort und Burg Wachtendonk, ist in schriftlichen Quellen das auf der östlichen, rechten Niersseite gelegene Land "Geisseren" genannt. Im 12. Jahrhundert ließ sich der Vogt von Geisseren dann süd-östlich der heutigen Stadt auf einer "Donk" im Sumpfgebiet der Flüsse Niers und Nette auf der linken, westlichen Seite der Niers nieder. Die von ihm begründete Burg wurde nach dem Amt des Besitzers "Vogtendonk" genannt. Dieser Name, aus dem sich wohl die heutige Schreibweise "Wachtendonk" bildete, wurde auch auf die Siedlung übertragen, die sich nach und nach im Schutz der Burg entwickelte.

Baukultur und Baudenkmäler

Von den Kriegen der Neuzeit verschont, zeigt sich heute dem Besucher Wachtendonks ein historisch geschlossenes und malerisches Stadtbild aus der Zeit vergangener Jahrhunderte wie kaum anderswo am Niederrhein. Die architektonische und zum Teil auch die gesellschaftliche Entwicklung der Stadt Wachtendonk vom Mittelalter bis heute ist am historischen Ortskern in beispielhafter Weise ablesbar.  Der historische Ortskern mit rund 120 denkmalgeschützten Gebäuden steht unter Denkmalschutz.

Natur- und Erholungsraum

Für alle, die die Natur lieben, ist die Wankumer Heide Pflichtprogramm.

Wälder, Seen, Heide, Wiesen und Felder malen ein Landschaftsbild, das zu den schönsten am Niederrhein zählt. Hier besonders zu nennen ist das Waldgebiet "Wankumer Heide" mit seiner „Blauen Lagune", einem Heidesee, der seinem besonderem Namen alle Ehre macht und zu Recht trägt.

Wankum setzt auf natürliche Ressourcen und zieht begeisterte Wassersportfans aus Nah und Fern an.

Selbstbedienungsfähre AIWA

Wandern

in Wachtendonk und Wankum

Radwandern

in Wachtendonk und Wankum

Paddeln auf der Niers

Josef Goetzens Paddeln auf der Niers

Weiterführende Informationen

Ein Besuch der historischen Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen lohnt sich immer! Für eine optimale Vorbereitung der Anreise und des Besuches stehen die Tourist-Informationen der Orte sehr gern zur Verfügung.

  • Tourist-Information & Ansprechpartner in Wachtendonk

    Tourist-Information
    Feldstraße 35
    47669 Wachtendonk

    Telefon: 02836-915565

    tourist-information@wachtendonk.de
    www.wachtendonk.de

  • Anfahrt nach Wachtendonk - oder wie komme ich ans Ziel?

    Bahnanbindung: xxx
    Autobahn-Anbindung: über die A 40 Richtung Venlo
    Rad-/Wanderrouten-Anbindung: Knotenpunktsystem Kreis Kleve, Knotenpunktsystem Kreis Viersen, Nierderrhein Radweg

Veranstaltungen in Wachtendonk