Herten-Westerholt

Kulturstadt mit Bergbaugeschichte

Stadt Herten Schloss Herten

Herten-Westerholt – Kulturstadt mit Bergbaugeschichte

Herten ist eine vielfältige Stadt im Ruhrgebiet, die neben Kunst und Kultur auch im Bereich Wirtschaft einiges zu bieten hat.

Das Glashaus beheimatet zahlreiche Kulturveranstaltungen und ist das Herzstück der Innenstadt. Auf den ehemaligen Zechengeländen Schlägel & Eisen und Ewald haben sich nicht nur zahlreiche Unternehmen angesiedelt, dort finden auch mehrmals im Jahr außergewöhnliche Kulturveranstaltungen statt. Das Schloss Westerholt und gut erhaltene Fachwerkhäuser bilden den historischen Stadtkern des gleichnamigen Stadtteils. Neben der sogenannten Freiheit Westerholt prägt die Bergbaugeschichte mit Zeche und Bergmannsiedlungen den Ort. Die ExtraSchicht im Juni bietet Gelegenheit alte Zechen in Herten neu zu erleben. Auf dem Kunstmarkt an Pfingsten werden einzigartige Werke angeboten.

Kultur und Erlebnis

Ob 7nach8, summer in the city, Kindertheater, Schlosskonzerte oder die ExtraSchicht – gemessen an der kulturellen Infrastruktur hat die „Mittelstadt Herten“ annähernd großstädtisches Niveau. An außergewöhnlichen Veranstaltungsorten, wie dem Schloss Herten oder Schloss Westerholt, den ehemaligen Zechenstandorten sowie dem Glashaus, finden zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt, die zum Teil Bedeutung weit über die Stadtgrenzen Hertens hinaus erlangt haben.

Glashaus Herten

Herz der Innenstadt

Stadt Herten Glashaus Herten
Mitten in der Innenstadt liegt das Glashaus mit Stadtbibliothek, Veranstaltungsbereich und Konferenzräumen - das Herz der Innenstadt und Dreh- und Angelpunkt für Kultur und Erlebnisse für alle Altersgruppen.

Revuepalast Ruhr

Vom Steinkohlebergwerk zum Travestie-Tempel

Stadt Herten Revuepalast Ruhr
Seit ihrer Premiere im Jahr 2001 setzt die ExtraSchicht ehemalige Industrieanlagen und aktuelle Produktionsstätten geschickt in Szene. Fördertürme, Waschkauen und Lohnhallen wie die der Zeche Ewald erstrahlen unter Feuerwerk und Lichtinszenierungen.

Schloss Herten

Historische Kulisse im Grünen

Stadt Herten Schloss Herten
Das historische Schloss Herten im Schlosspark beherbergt heute ein Café und wird vielfältig kulturell (u.a. für Kulturfestival Ruhr, Hertener Schlosskonzerte, Kunstmarkt) genutzt.

Zeche Ewald

im Zeichen der ExtraSchicht

Stadt Herten Zeche Ewald im Zeichen der ExtraSchicht
Seit ihrer Premiere im Jahr 2001 setzt die ExtraSchicht ehemalige Industrieanlagen und aktuelle Produktionsstätten geschickt in Szene. Fördertürme, Waschkauen und Lohnhallen wie die der Zeche Ewald erstrahlen unter Feuerwerk und Lichtinszenierungen.

Kunstmarkt

Traditionsveranstaltung zu Pfingsten

Stadt Herten Kunstmarkt in Herten
Der Kunstmarkt rund um das Schloss Herten gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen in der Region. Jedes Jahr zu Pfingsten zieht er zahlreiche Kunst- und Kulturinteressierte aus der gesamten Region an.

Geschichte und Geschichten

Um 1050 wurde Herten erstmals als „Herthene“ in einem Heberegister der Abtei Werden an der Ruhr genannt. Während des Mittelalters gehörte Herten zum Kurfürstentum Köln.

Bis etwa 1870 hatte das Stadtgebiet ein dörflich-ländliches Gepräge. Der Einzug des Steinkohlebergbaus im Jahre 1872 löste eine rasante Entwicklung aus und die Bevölkerungszahl stieg sprunghaft an. Es entstanden zahlreiche Bergarbeitersiedlungen verschiedener Stilrichtungen und Epochen. Mit dem gewaltigen wirtschaftlichen Aufschwung des Bergbaus stieg bis 1926 die Einwohnerzahl weit über das Dreißigfache. Herten wurde zu einer der größten Bergbaustädte Europas. Die Stadtrechte bekam Herten am 20. April 1936. Die Rechte wurden verliehen, da die Gemeinde Herten durch ihre Einwohnerzahl und die Größe ihres Gebietes, durch ihre wirtschaftliche Bedeutung und die dadurch bedingte berufliche Gliederung und Wohnweise ihrer Bürger, durch ihre Verkehrslage, ihre kulturellen und sozialen Einrichtungen städtisches Gepräge besitzt. Im Zusammenhang mit der Verleihung der Stadtrechte wurde am 8. Juni 1936 auch das Recht zur Führung eines eigenen Stadtwappens verliehen. Am 01.01.1975 wurde die „Stadt Westerholt“ ein Stadtteil von Herten. Heute hat Herten mit den Ortsteilen Westerholt und Bertlich eine Flächengröße von 37,33 Quadratkilometern und zählte zum Stichtag 30.04.2020 genau 62.581Einwohner.

Baukultur und Baudenkmäler

Die Denkmalliste der Stadt Herten umfasst 88 Baudenkmäler, ein ortsfestes Bodendenkmal und zwei bewegliche Denkmäler. Hinzu kommen zwei Denkmalbereiche, die durch Satzungen geschützt sind. Besonders das Stadtbild im historischen Stadtteil Westerholt wird durch viele Fachwerkgebäude geprägt, die unter Denkmalschutz stehen. Auch die Schlösser Westerholt und Herten (mit Schlosspark) prägen die Baukultur in Herten.

Natur- und Erholungsraum

In Herten gibt es zahlreiche Naturschutzgebiete. Dazu zählen unter anderem der südliche Schlosswald, das Gebiet um den Ewaldsee oder der Telgenbusch. Das Backumer Tal erstreckt sich über eine Gesamtfläche von rund 28 ha und ist ein beliebter Ort für Sport- und Freizeitangebote. Die rund 160 Hektar große und 152 Meter hohe Halde Hoheward ist Wahrzeichen des Landschaftsparks Hoheward. Attraktionen sind hier das 2008 erbaute Horizontobservatorium, die Horizontalsonnenuhr und die Drachenbrücke.

Backumer Tal

Parkanlage für Alle

Stadt Herten Backumer Tal
Die nördlich des Hertener Stadtzentrums gelegene Parkanlage erstreckt sich über eine Gesamtfläche von rund 28 Hektar und ist ein beliebter Ort für Sport- und Freizeitangebote.

Halde Hoheward

Wahrzeichen in Herten

Stadt Herten Halde Hoheward, Wahrzeichen in Herten
Die rund 160 Hektar große und 152 Meter hohe Halde Hoheward ist Mittelpunkt und Wahrzeichen des Landschaftsparks Hoheward. Attraktionen sind hier das 2008 erbaute Horizontobservatorium und die Horizontalsonnenuhr mit dem Obelisken.

Die Ried

Ausflugsziel in der Natur

Stadt Herten Erholungsgebie, die Ried
Idyllische Wege, die sich kilometerweit durch grüne Felder erstrecken – auch das ist „typisch Ruhrgebiet“. Das Erholungsgebiet „Ried“ im Norden Hertens, geprägt von Feldern, Wiesen und kleinen Wäldern.

Schlosspark

Schmuckstück im Zentrum Hertens

Stadt Herten Schlosspark Herten
Der Schlosspark, direkt am Rande der Innenstadt gelegen, ist ein Schmuckstück unter den Gartenanlagen. Die Entstehung des Parks ist eng mit der Geschichte des Schlosses Hertens verbunden.

Weiterführende Informationen

Ein Besuch der historischen Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen lohnt sich immer! Für eine optimale Vorbereitung der Anreise und des Besuches stehen die Tourist-Informationen der Orte sehr gern zur Verfügung.

  • Tourist-Information & Ansprechpartner in Herten

    Besucherzentrum Hoheward
    Werner-Heisenberg-Straße 14
    45699 Herten

    Telefon: 0236-181160

    hoheward@rvr.ruhr
    https://hoheward.rvr.ruhr/

  • Anfahrt nach Herten - oder wie komme ich ans Ziel?

    Bahnanbindung: Bahnhof Recklinghausen, mit dem Bus nach Herten. Keine eigene Bahnanbindung.
    Autobahn-Anbindung: A2- Ausfahrt Herten
    Rad-/Wanderrouten-Anbindung: Der Hertener Radstadtplan bietet Touren in und um Herten. Erhältlich bei der Stadt Herten.

Veranstaltungen in Herten-Westerholt